Warenkorb  

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
   

Katalog  

verlagsheft2019

Interessante Bücher
aus dem dorise-Verlag
zum downloaden,
ausdrucken
und ansehen
Download
   

Christina Seidel

seidel

Biografie
- Geb. 1952 in Halle/Saale,
- verheiratet, zwei Söhne,
- Chemiestudium und Promotion,
- seit 1983 schriftstellerisch tätig,
- VS Mitglied,
- 16 Jahre Vorsitzende des "Kinder-Jugend-Schreibring e.V.",
- bis 2011 Leiterin der Begegnungsstätte "Schöpf-Kelle" in Halle,
- seit 2000 Dipl. Soz.-Pädagoge,
- 2000/01 Stadtschreiberin in Halle

Bibliografie:
Schreibt vorwiegend für Kinder und regionale Literatur, u.a.
- Die Brockenhexe Neunmalklug - Sachsen-Anhalt lesen und entdecken, DVZ-Verlags - GmbH, Halle 2007,
- Die kleine Nixe Hallelore, DVZ-Verlags - GmbH, Halle 2003,
- Als Opa mir eine Million schenkte, Sauerländer Verlag 2011

Fünf Bücher gemeinsam mit Kurt Wünsch, u.a.
- Ein Justizmord in Halle - Aufstieg und Fall des Hans von Schönitz, Heiko Richter Verlag

Halle 2000 im Mitteldeutschen Verlag erschienen:
- Marie Curie, ihr Leben in Tagebüchern und Briefen, 2011,
- Mütter ohne Wert, 2014,
- Und abends kuscheln mit Mama, 2015,
- Der Rügener Sandkobold – ein Inselführer für kleine und große Rügenfans, Demmler Verlag 2014,
- Bisschen kleine Hexe, 2014

Herausgeberin der "Teekesselreihe", Kinder schreiben

Wie die Trampeltiere entstanden
dorise-Verlag - 2018 ISBN 978-3-946219-3

Robert Tschöp

tschöp

Biografie
- Geboren 1947 in Gohrisch bei Dresden.
- 1966 Abitur in Pirna.
- 1966 – 1970 Studium Kunsterziehung/Deutsch an der Pädagogischen Hochschule Erfurt.
- 1988 Ausreiseantrag und Entlassung aus dem Schuldienst. Arbeit als Hilfsgärtner im Katholischen Ursulinenkloster Erfurt.
- Seit 1989 wohnhaft in Wolfenbüttel.
- Nach eineinhalbjähriger Referendarzeit in Braunschweig von 1991 – 2010 Realschullehrer in Wolfsburg. Jetzt im Ruhestand.



Bibliografie


Bilderausstellungen (Aquarelle, Grafiken, Zeichnungen) in Wolfsburg, Wolfenbüttel, Schöppenstedt

„Staatsaktion“ erschienen bei Edition D.B. Erfurt 2004

„Zwiegespräch aus Monologen“ Gedichte, erschienen bei Edition D.B. Erfurt 2005

„Der Ausreiseantrag“ in „Mauerzeit – als fliehen tödlich sein konnte 1961 – 1989“, Zeitgut Verlag Berlin 2011

Der Fall Nathalie
dorise-Verlag 2015 - ISBN 978-3-942401-76-0

Heike F. M. Neumann

beau

Biografie
- in Zella-Mehlis geboren, verheiratet, 1 Kind
- Abitur, Diplom-Bibliothekar (FH), Leipzig
- Bibliothekarin/Leiterin der Kreisbibliothek Zella-Mehlis; Bibliothekarin in der Wissenschaftlichen Allgemeinbibliothek Suhl
  (Bereichsleiter Territorialkunde)
- Fernstudium am Literaturinstitut Leipzig, freischaffende Tätigkeit
- Spätschichten in Betrieben, zuletzt in Fürth bei „Quelle“
- Nach 1990 Aufbau und Leitung des Stadtarchivs Zella-Mehlis
- Artikel und Herausgabe von Broschüren und Büchern erste Schreibversuche mit 14 Jahren, nach Literaturstudium künstlerischer
  Berater im Zirkel Schreibender Werktätiger Eisfeld, Leiter des Zirkels Schreibende Schüler des Kreises Suhl, Seminarleiter in
  Werkstätten: Lyrik und Prosa für Jugendliche und Erwachsene Auszeichnungen u. Preisträger in Wettbewerben, Übersetzungen
  einzelner Texte ins Russische und Ungarische erst nach 2008 umfassende Autorentätigkeit und Buchveröffentlichungen möglich auch
  Aquarell- und Fotoausstellungen in Zella-Mehlis und Elgersburg Lesung von Lyrik im deutschen Literaturfernsehen, Presse- und
  Medientipps

Bibliografie


Gedichte und Prosatexte in Zeitschriften und Anthologien, darunter ndl, Temperamente, Bibliothek Deutschsprachiger Gedichte und in Frankfurter Bibliothek, Auswahl für beste Gedichte im Frankfurter Literaturverlag und in „Traumtänze - 25 Gedichte zum Walter Werner Preis 2012“

Tier-ABC
Gedichte und Aquarelle Heike F. M. Neumann, mit einem Poster 40cm x 40cm, Eigenverlag 2009 (Empfehlung u.a. im MDR Fernsehen)

Pflanzen-ABC
Gedichte und Aquarelle Heike F. M. Neumann; ganzseitige Initiale und Buchgestaltung: Annette Wiedemann, Wagner-Verlag 2011/2012 (Lese- und Medientipp u.a. von Stiftung Lesen, Mainz und in „Ausgezeichnet, International preisgekrönte Literatur und Musik“, 2011/2012, Nominierung für Kinder- u. Jugendbuch- Preis, Oldenburg)

Pegasus - Text: Heike F. M. Neumann, Illustrationen: Ines Ulbrich
dorise-Verlag 2015 - ISBN 978-3-942401-82-1

Eine liebende Frau
dorise-Verlag 2015 - ISBN 978-3-942401-91-3


Die Dauer des Augenblicks
dorise-Verlag 2017 - ISBN 978-3-9426219-16-3

Friedenswaisen
dorise-Verlag 2020 - ISBN 978-3-946219-41-5

Petra Taubert

tschöp

Biografie
- Geboren 1965 Halle/Saale
- Abitur
- Grabungshelferin
- Buchhändlerin
- Lehrerin für Kinder mit besonderen Bedürfnissen
- Malen seit der Kindheit
- Schreiben seit der Schulzeit
- Mitwirkende in Schreibrunden in Halle/Saale, Jerichow und
- Mitglied im Burger Autorenkreis

Bibliografie:
Atemzüge des Lebens/ Every Breath of Life, 2000, Felis-Verlag,

Flüstern und Schreien, 2016, dorise-Verlag

Beiträge in Anthologien:
Verrückt nach Leben, Jerichower Auslese, dr. ziethen verlag Oschersleben, 1999
Anders sind wir alle, Jerichower Auslese, dr. ziethen verlag, Oschersleben, 2001
Herz über Kopf, Jerichower Auslese, dorise-Verlag, 2004
Licht und Schatten, dorise-Verlag, 2004
Wagnisse, Jerichower Auslese, dorise-Verlag, 2005
Wer ein Buch aufschlägt, hört die Welt hämmern, Jerichower Auslese, dorise-Verlag, 2008
Weiß blüht Mohn in der Dämmerung, Jerichower Auslese, dorise-Verlag, 2012
Ich sterbe, wenn ich nicht schreibe, Anthologie zum Brigitte-Reimann-Jahr, dorise-Verlag 2013

Beiträge in Zeitschriften und Journalen
People let´s act now (Liedtext) in englischer Sprache, Po swetu, Around the world, 1984
Im Pflaster, Straßenzeitung zwischen 1999 und 2002
Spagat zwischen Traum und Wirklichkeit, 2000
Anhaltiner Achterbahn, Felis-Verlag, 2000
Mut zum Leben, Felis-Verlag, 2002
Mitteldeutsches Mosaik, Felis-Verlag, 2003
Treidler, Literarische Blätter aus Sachsen Anhalt 2003
Bäume im Dahmeland, Jahrebuch 2005
Wortspiegel, Dezember 2011
Tür aus den Angeln, docupoint-Verlag, 2011
Grashalm, Haiku der Hallenser Regionalgruppe Fadelnudeln und Fliederblüten, Anthologie des Schreibkreises der Begegnungsstätte „Schöpfkelle“ 115 Jahre Blaues Kreuz, Projekte-Verlag, 2011
Beim Öffnen der Truhe Großmutters Duft, Hör-CD des Schreibkreises Halle Spiegelbilder, Schreibgruppe Regenbogen, Beiträge auf Hör-CD, 2010

Ingrid Gäde

beau

Biografie
geboren 1942 in Magdeburg,
Evakuierung 1943 nach Schauen
Grundschule 1948 - 1956
Studium 1956 - 1960 am "Institut für Lehrerbildung" Magdeburg
1960 - 1970 Lehrerin in der Altmark und Möckern
1973 schwer erkrankt, Invalidität
1975 - 1981 Archivar beim "KIM-Möckern"
1984 - 1987 Fernstudium am "Institut für Literatur" in Leipzig
Seit 2011 Mitglied des Burger Autorenkreis
verwitwet, zwei Töchter, fünf Enkel 


Bibliografie


Bisher Veröffentlichungen in verschiedenen Anthologien und Zeitschriften

Warten auf das Paradies
dorise-Verlag 2014 - ISBN 978-3-942401-65-4

   
© dorise-Verlag

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz